Video Glossar

Begriffe aus dem Bereich Video und Videotechnik kurz und knackig erklärt und definiert.

Foto: A black film case (Shutterstock)

Bauchbinde

Eine Bauchbinde ist eine zusätzliche Information, die am unteren Bildrand eingeblendet wird – z.B. »Moderation: Esteban Faustamente«.

Bild

Als Bild bezeichnen Cutter die Abfolge von Einzelbildern (Frames) von einem Schnitt zum nächsten.

Blende

Mit einer Blende schafft man einen weichen Übergang/Schnitt zwischen zwei Bildern und/oder Tonsignalen und »fadet« von einem Teil in den anderen. Dabei verringert sich die Deckkraft von Quelle A, während Quelle B zunimmt.

Clip

Ein Clip ist eine Videoaufnahme, bei der exakt einmal die Record-Funktion ein- und ausgeschaltet wurde.

Crossfade

Ein Crossfade ist eine Überblendung oder Kreuzblende.

Frame

Ein Frame ist ein Einzelbild einer Filmsequenz, auch Vollbild genannt.

interlaced

Als interlaced bezeichnet man das sogenannte Zeilensprungverfahren. Bei einem interlaced Video ergeben jeweils zwei Halbbilder ein Vollbild. Zuerst baut sich das erste Halbbild auf (Zeile 1, Zeile 3, Zeile 5 usw.) und anschließend das zweite Halbbild (Zeile 2, Zeile 4, Zeile 6 usw.) Das Verfahren wurde entwickelt, um Signale mit einer möglichst geringen Übertragungsbandbreite möglichst flimmerfrei anzuzeigen.

Jingle

Ein Jingle, auch Sound- oder Audio-Logo genannt, ist eine kurze, einprägsame Tonfolge oder Melodie, die als akustisches Erkennungsmerkmal dient.

Jump Cut

Als Jump Cut bezeichnet man Filmschnitte, deren Bildübergänge als »Sprung« wahrgenommen werden. Im Vergleich zum Zeitraffer schneidet man beim Jump Cut mehr Bilder weg, darum gehört der Jump Cut in die Effektekiste.

Keyframe

Ein Keyframe, zu Deutsch auch Schlüsselbild genannt, ist ein Begriff aus der Animationstechnik. Keyframes sind Schlüsselpunkte mit Einstellungen, die nacheinander abgearbeitet werden. Um beispielsweise einen Bildschirmausschnitt zu vergrößern, definiert der erste Keyframe die Gesamtgröße des Bildschirms. Der zweite Keyframe definiert den zu vergrößernden Bereich. Die Videoschnittsoftware berechnet anschließend für den Zeitraum von Keyframe 1 zu Keyframe 2 die Zwischenschritte, sodass eine Animation entsteht.

Matchcut

Der Match Cut bezeichnet eine Filmmontagetechnik, bei welcher zwei Szenen so aneinandergeschnitten werden, dass die Filmstücke dem Betrachter einen kontinuierlichen Verlauf der Handlung vermitteln. Ein gelungener Match Cut zeigt einen Setwechsel und/oder Zeitsprung, indem die Bilder auf der optischen Ebene »gematcht«, also zusammengefügt werden.

Sequenz

Mehrere aufeinander folgende geschnittene Clips ergeben eine Filmsequenz, auch Sequenz genannt.

Transition

Transition ist ein Übergang, der in der Regel bei einer Blende auftritt.

Off-Text

Als Off-Text bezeichnet man den gesprochenen Text, dessen Quelle man nicht sieht – z.B. einen Erzähler oder eine Person außerhalb des Bilds. Das Gegenteil ist der On-Text, der den O-Ton-Geber zeigt.

Trailer

Ein Trailer ist ein aus Filmszenen zusammengeschnittener Programmhinweis. Der häufig ca. 30 Sekunden lange Film soll Zuschauer informieren und neugierig machen und bietet eine Vorschau mit Kernaussagen zur beworbenen Sendung oder einem Film.

VSEO

VSEO steht für »Video Search Engine Optimization« auch »Video SEO« genannt. VSEO ähnelt der klassischen Suchmaschinenoptimierung, bringt aber ein paar spezialisierte Techniken mit, die insbesondere auf die optimierte Platzierung von Videos innerhalb von Video-Communities abzielen.

Wipe

Ein Wipe, auch Wischblende genannt, ist ein Übergang von einem Bild zum nächsten, oft in Form eines vorgefertigten Musters.