Webdesign Glossar

Dieses Glossar versammelt und erklärt Begriffe aus dem Bereich Webdesign.

Blogosphäre

Mit Blogosphäre bezeichnet man die Gesamtheit der Blogs. Der Begriff gaukelt vor, dass sämtliche Blogs eine gemeinsame Sphäre bilden.

Blogroll

Eine Blogroll ist eine Liste mit Links zu den Lieblings-Blogs und -Websites eines Bloggers. Eine Blogroll ist somit eine Liste mit Leseempfehlungen.

Compass

Compass bezeichnet sich selbst als CSS Authoring Framework. Bei Compass handelt es sich um einen Pre-Prozessor. Dieser Pre-Prozessor wandelt Sass-Dateien in einwandfrei funktionierende CSS-Dateien um. Auf Wunsch kombiniert Compass mehrere Sass-Dateien zu einer CSS-Datei und komprimiert/minifiziert diese.

Duplicate Content

Mit Duplicate Content beschreibt man Inhalte, die identisch (oder in großen Teilen identisch) unter verschiedenen URLs zu finden sind.

Foundation

Foundation ist ein Webdesign-Framework der Firma Zurb, um Responsive Webdesigns zu realisieren. Foundation umfasst umfasst zahlreiche HTML-, CSS und Javascript-Komponenten, die die Entwicklung von Websites beschleunigt und vereinfacht. Insbesondere die Entwicklung mittels der Sass-Vorlagen ermöglichet eine schnelle und individuelle Webdesign-Entwicklung aufgrund von getesteten Methoden und Gestaltungselementen. Foundation funktioniert mit alten Browsern bis zurück zum Internet Explorer 8.

Ein Permalink ist die Internetadresse (URL) einer Webseite, unter der ein Beitrag dauerhaft zu finden ist. Eingeführt wurde der Begriff für Blog-Beiträge unter welchen man permanent den gesamten Beitrag inklusive aller Kommentare und Zusatzinformationen.

Ping

Per Ping testet und misst man die Zuverlässigkeit einer Netzverbindung und die Reaktionszeit eines Servers.

Pingback

Pingback ist eine Methode mit welcher (Blog-)Redaktionssysteme mit Hilfe von XML-RPC eine Benachrichtigung anfordern, sobald Dokumente oder Seiten verlinkt werden. Bei Blogs versteht man unter einem Pingback die Benachrichtung von Blogs untereinander über bestehende Links.

Post, Posting, Entry

Beiträge und Artikel in Blogs bezeichnet man auch als Post, Posting oder Entry. Ursprünglich stand der Begriff Post bzw. Posting für eine Mitteilung in einer Newsgroup (Internetforum).

RSS

RSS ist ein strukturiertes Mikroformat für das Speichern von Inhalten nach einem exakten Schema/Protokoll. RSS beruht auf XML. XML ist eine so genannte Ausschreibungssprache, die nach einem logischen und einheitlichen Code aufgebaut ist. Darum können RSS-Dateien plattformübergreifend von den verschiedensten Programmen genutzt werden. Ob Betriebsoberflächen wie Linux, Windows oder Mac OS oder Skriptsprachen wie PHP, Perl oder Python – durch den einheitlichen und logischen Aufbau der XML-Dateien können sämtliche Programme und Sprachen diese Dateien nutzen, auswerten und weiterverarbeiten.

Rubygem

siehe Gem

Sass

Sass ist eine CSS-Metasprache. Mit Hilfe der SassScript-Syntax erweitert man CSS um Variablen, wiederverwendbare Code-Schnipsel und Funktionen, die CSS-Eigenschaften berechnen können.

Tagging

Tagging bezeichnet die Verschlagwortung von Texten, Bildern, Audiodateien und Videos mit Tags. Während der Begriff Tag für das deutsche Schlagwort steht, bezeichnet Tagging den Vorgang der Verschlagwortung.

Beispiel: In der Fotocommunity Flickr.com »taggen« bzw. verschlagworten Nutzer Ihre Bilder, um diese schneller aufzufinden und thematisch zu bündeln.

Trackback (auch Pingback)

Trackback (auch Pingback) ist eine Benachrichtigungstechnik. Mit dieser Technik werden zusammenhängende Artikel auf verschiedenen Websites vernetzt. Veröffentlichen Sie z. B. einen Beitrag, der ähnliche Beiträge auf anderen Websites oder Blogs verlinkt, informiert das Redaktionssystem (z.B. WordPress) deren Betreiber mittels Trackback automatisch über Ihren Artikel. Trackback fördert so Diskussionen zwischen Websites.

Widget

Ein Widget oder Applet ist ein kleines Computerprogramm, das nicht als eigenständige Anwendung betrieben, sondern in eine grafische Benutzeroberfläche oder Webseite (Web-Widget) eingebunden wird. Meist handelt es sich um kleine Hilfswerkzeuge bzw. Dienstprogramme, die ihre Daten aus einer externen Quelle beziehen.

Beispiel: Ein Widget auf dem Desktop, dass das Wetter anzeigt. Die Daten bezieht das Dienstprogramm aus dem Internet von einer dazugehörigen Website.

XML

Die Ausschreibungssprache XML (Extensible Markup Language) ist ein Universalformat für die Speicherung und Darstellung von Datenbankinhalten in Form einer Textdatei. Deshalb ist der Gebrauch von XML nicht auf das Internet beschränkt und kann unter anderem als Standard zum Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Programmen verwendet werden.

Beispiel: Das bekannteste XML-Format lautet RSS.

XML Sitemap

Eine XML-Sitemap ist eine maschinenlesbare Auflistung der einzelnen Webseiten einer Website. Die XML-Sitemap dient der Suchmaschinenoptimierung und kann über die Webmaster Tools bei einer Suchmaschine eingereicht werden. Das beschleunigt in der Regel die Aufnahme in Suchmaschinenindex.